Vor einiger Zeit hatte ich einige Lost Places in Bayern besucht und einige Artikel dazu auch auf meinem Blog geschrieben. Unter anderem über das Heizkraftwerk in Aubing oder zum Beispiel den S-Bahnhof Oberwiesenfeld. Zu dieser Zeit hatte ich auch die Facebookgruppe „Lost Places München und Bayern“ gegründet, welche mittlerweile über 10.000 Mitglieder zählt!
Ein Riesen Dank an dieser Stelle geht an Leon Beu, welcher mich damals als erster zusätzlicher Admin mit dem freischalten neuer Gruppenmitglieder und in der Moderation der Beiträge unterstützte. Mittlerweile hat Leon weitere Admins hinzugefügt, weil es sonst nicht mehr handlebar wäre. Vielen Dank auch an die anderen Admins, die sich ebenfalls um die Gruppe kümmern. Ich bin echt begeistert wie das läuft.

Nun aber zu dem Titel des Beitrages. Das Kursanatorium in Bad Kissingen. Es ist wohl einer der beliebtesten und bekanntesten Lost Places die es in Bayern so gibt. Es steht im großen und ganzen schon seit fast 40 Jahren leer. Verschiedene Versuche das Gebäude wieder zu nutzen scheiterten an diversen Schwierigkeiten, welche dafür sorgten das bisher niemand sich des Gebäudes annahm.
Vermutlich wird es daher eines Tages abgerissen werden. Ich habe daher die Tage mal einen Ausflug nach Bad Kissingen gestartet um zu sehen was von dem Gebäude noch über ist.

Und dazu gibt es nun ein paar Bilder:

2 Responses so far.

  1. Felix sagt:

    Hallo Franz,

    ja, ich habe meistens zusätzliche Blitze im Einsatz. Macht die Sache einfach ein wenig spannender.

    Grüße,
    Felix

  2. Franz W. sagt:

    Hallo Felix,
    wirklich schöne Fotos. Die Ausleuchtung gefällt mir sehr gut, hattest Du teilweise mehrere Blitzgeräte im Einsatz? Wir müssen mal bei einem Bier über die Sache näher reden, sieht wirklich sehr interessant aus.

    Gratulation zu diesem Fotoausflug und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2017,
    Franz

Leave a Reply